Wer nicht auffällt, fällt durch – Du kannst dich sehen lassen

Manche/r wird sich fragen, was sich hinter diesem Thema wohl verbirgt. Unser Berufsleben, unser Alltag ist davon geprägt, dass wir wahr- und ernst genommen werden, dass uns Wertschätzung entgegengebracht wird. Wir Menschen, unternehmen dafür große Anstrengungen, denn wir  wollen ja gut dastehen. Im Beruf und in der Gesellschaft ist Leistung und Wachstum gefragt. Immer noch mehr, immer noch besser – dann, ja dann erfahren wir die ersehnte Anerkennung.

Oft endet dieser Kreislauf jedoch in der totalen Überforderung und nicht selten folgt der Zusammenbruch, erst recht, wenn es nicht so klappt wie geplant.

Auch wir Christen stehen in dieser Gefahr. Was tun wir nicht alles für Gott? Engagement und Einsatz im CVJM, in der Gemeinde sind selbstverständlich – dürfen wir uns da nicht mit Recht als „gute Christen“ bezeichnen und fühlen!?

Gott bemisst den Wert von uns Menschen anders. Unsere „Erfolge“ sind nicht der Maßstab. Gott sieht unseren wirklichen Wert.

Worin dieser Wert besteht, darum soll es an diesem Abend gehen. Die Anspielgruppe “Transparent”, wird uns mit einem Theaterstück in der Thema einführen.

Manfred Bletgen lebt in Filderstadt, ist Jahrgang 1940 und verheiratet. Aufgewachsen im Ruhrgebiet, gelernter Maschinenschlosser, zunächst ehrenamtlich im CVJM aktiv, dann absolviert er eine Ausbildung in der Evangelistenschule Johanneum in Wuppertal. Anschließend viele Jahre als Jugendreferent tätig, seit 1996 bis zu seiner Pensionierung hat er das Amt des Studienleiters an der Tagungs- und Bildungsstätte des Evangelischen Jugendwerks, Bernhäuser Forst.

Freitag, 03. Juli 2009, Saal des CVJM-Vereinshaus