Veränderungen im Schulalltag – Herausforderung für unsere Gemeinden

Jungen Menschen in ihrer Lebenswelt begegnen und sie in ihren Bedürfnissen, Sorgen und Nöten zu begleiten und unterstützen. Das ist ein Anliegen der Schulkontaktarbeit. In den letzten Jahren hat sich die Bildungslandschaft in unserer Gesellschaft stark verändert. Die Schule wird immer mehr ein „Lebensort“ oder eine “Lebenswelt“ an der die jungen Menschen einen großen Teil ihrer Zeit verbringen. Wie können wir als Gemeinde noch junge Menschen mit dem Evangelium erreichen, welche Angebote sind notwendig? Wie können wir in einem sich immer schneller verändernden Schulalltag Halt bieten und christliche Werte vermitteln? Fragen, die aktuell in vielen Kreisen und Gemeinden diskutiert werden und zu denen dieser Abend neue Impulse und Erfahrungsberichte geben will.

Referent: Andreas Forro ist seit 2009 als Projektreferent beim Evangelischen Jugendwerk Bezirk Kirchheim unter Teck zuständig für das Thema Schulkontaktarbeit. Nach seiner Ausbildung im Johanneum in Wuppertal arbeitete er zunächst als Jugendreferent in Brennpunktbezirken in Giengen an der Brenz. Seine geistigen Wurzeln hat er im CVJM in Denkendorf, wo er lange Jahre als Hausmeister tätig war.

Freitag, 2. Oktober 2015, 20:00Uhr, CVJM-Vereinshaus